Beagle-Union Deutschland e.V.

We proudly present

Wenn sich Züchter einer Rasse zusammenschliessen entsteht ein Verein und über kurz oder lang eine Zuchtordnung. In der Zuchtordnung legt der Verein fest, welche Regeln ein Züchter einhalten muss um für seine Würfe den erstrebten Nachweis, die Ahnentafel, zu erhalten. Alle Züchter in der BUD haben sich der strengen Zuchtordnung des Vereins unterworfen. Die Zuchtordnung enthält die Vorgaben für die Züchter, um das Erreichen der Ziele des Vereins im Zuchtbereich zu gewährleisten. Diese Ziele müssen die Mindestanforderungen eines Welpeninteressenten  an einen  Züchter abdecken.
 
Das Angebot an Beagle-Welpen ist gross, da es nicht nur verantwortungsbewusste Züchter gibt, sondern auch unseriöse Vermehrer und nach Profit strebende Hundehändler. Hier geht es in erster Linie um Quantität. Wichtige Merkmale wie Wesen, Gesundheit oder Rassestandard werden zugunsten des Ertrages vernachlässigt. Auch ist der Schutz der Mutterhündin vor übermässiger Ausbeutung in keinster Weise gewährleistet, da keine Kontrolle von unabhängiger Stelle stattfindet.
  

Die Züchter der BUD sind einen weiten Weg gegangen bis zum ersten Wurf. Der Zwinger musste angemeldet und von einem Zuchtwart der BUD abgenommen werden. Die Züchterprüfung musste erfolgreich gemeistert werden. Und anschliessend mussten die Hunde ihre Zuchttauglichkeit nachweisen. Wenn dann alle Kriterien erfüllt sind, geht man auf die Suche nach einem geeigneten Deckrüden. Ist die Hündin läufig, führt der Weg zum Tierarzt um den vorgeschriebenen Abstrich zu machen, damit nur gesunde Hunde gedeckt werden. Haben dann die Welpen das Licht der Welt erblickt, kommt der Zuchtwart um den Wurf zu sichten. Acht Wochen später ist er wieder da zwecks der Wurfabnahme. Diese wird genauestens dokumentiert und bei der Abholung dem Welpenkäufer in Kopie zusammen mit der Ahnentafel ausgehändigt.  Das verstehen wir unter kontrollierter Zucht und ist in unserer
Zuchtordnung niedergeschrieben, welche Sie hier einsehen können. Die Züchter der BUD finden Sie -> hier <-.
 
 

 
 

“ Je mehr ich von den Menschen sehe um so lieber habe ich meine Hunde”
Friedrich der Große